Chloé Cruchaudet

Die französische Zeichnerin Chloé Cruchaudet wurde 1976 in Lyon geboren. Nach ihrem Abschluss an der dortigen Kunstschule Émile-Cohl studierte sie an der École des Gobelins in Paris Animation. In diesem Fach gab sie ihr Karrieredebüt mit Zeichentrickserien wie "L'âne tro-tro“ oder "Atomic Betty“ und arbeitete als Kinderbuchillustratorin.
Nach einigen Beiträgen in Comic-Anthologien erschien 2008 ihr Buch Groenland Manhattan bei Delcourt, ein Jahr später startete sie ihre dreibändige Serie Ida.
Im September 2013 veröffentlicht sie die Graphic Novel "Mauvais Genre“ (dt. "Das falsche Geschlecht"), die nach dem Essay "La Garçonne et l'Assassin" von Fabrice Virgili und Danièle Voldman konzipiert ist. Das Werk wurde von der Kritik mit Begeisterung aufgenommen und bescherte seiner Autorin den „Prix Landerneau BD 2013“, den „Prix Coup de coeur“ des Festivals Quai des Bulles, den „Prix de la critique de l'Association des critiques et des journalistes de bande dessinée“ und den „Prix du public Cultura des du Festival d'Angoulême“ 2014.