David B.

David B., der eigentlich David Beauchard heißt, wurde 1959 im französischen Nimes geboren. Er absolvierte an der l’école Duperré in Paris sein Studium der Schönen Künste und publizierte 1986 ein erstes Album bei Bayard. In der Folge arbeitete er regelmäßig an dem Magazin „Okapi et Chic“ mit, publizierte zudem in „A Suivre“ und “Circus“.

1990 war er einer der Mitgründer der einflussreichen französischen Künstlervereinigung „L’Association“ und veröffentlichte einige Jahre fast ausschließlich im hauseigenen Verlag. Viele seiner Geschichten wurden in „Lapin“ vorpubliziert. 1996 veröffentlichte er sein bislang herausragendstes Werk „L’Ascension du Haut-Mal“, auf deutsch "Die heilige Krankheit". Diese autobiografische Geschichte erzählt die Geschichte seines an Epilepsie erkrankten Bruders. Mit diesem 360-seitigen Werk schuf er eines der Meisterwerke in der jüngeren Geschichte des Comics!

Seine Erzählungen sind stark von seinen Träumen beeinflusst und diese z. T. surrealen Traumbilder werden durch seine kraftvollen schwarz-weißen Zeichnungen verstärkt.

Heutzutage publiziert er bei allen wichtigen französischen Verlage. Manchmal auch in Kooperation mit Freunden und Kollegen wie z. B. Emmanuel Guibert („Kaptiän Scharlach“), Micol ("Terre de Feu") oder Joann Sfar. In seinen jüngeren Arbeiten fließen verstärkt Elemente der phantastischen Literatur mit ein. So z.B., in “La Lecture des Ruines” oder in seiner mehrbändigen Reihe “Le Chercheurs de Tresor“.

„Babel“ ist der erste aufregende Band einer neuen Comic-Serie, die als Fortsetzung zu „Die heilige Krankheit“ erscheint. In dieser Reihe erzählt er die Ereignisse aus seiner eigenen Perspektive und schuf einen der eindrucksvollsten autobiografischen Comics der letzten Jahre. Hinter der verstörenden Welt der Erwachsenen entdeckt Der Autor entdeckt im Kindesalter durch Visionen die ihn im Traum heimsuchen den Schlüssel zu einem besseren Verständnis der Welt.

Der erste Teil seiner "Geschehnisse der Nacht" erschien als deutsche Erstveröffentlichung in "PLAQUE 02", in seiner Reihe "Auf dunklen Wegen" wählt er einzelne historische Ereignisse als Hintergrund für die Handlung.

Zudem trat David B. bereits mehrmals als Autor für andere Zeichner in Erscheinung. Ein bemerkenswertes Album schrieb er mit "Kapitän Scharlach" für Emmanuel Guibert.

Gemeinsam mit dem Nahost-Experten Jean Pierre Filiu veröffentlichte er - diesmal wiederum als sehr fantasievoller Zeichner - beim avant-verlag 2013 die eindrucksvolle, zeithistorische Serie über die arabisch-amerikanischen Beziehungen Die besten Feinde - Erster Teil 1783/1955, ein Jahr später gefolgt vom Zweiten Teil 1955/84.