Francisco Solano López

Francisco Solano López (1928-2011) gilt als einer der besten argentinischen Comiczeichner und wurde vor allem für seine künstlerische Arbeit an El Eternauta sowohl in seiner Heimat als auch international bekannt. Schon 1953 lernte er den Journalisten und Autoren Héctor G. Oesterheld kennen, mit dem er mehrere Comic-Serien entwarf. Beim von Oesterheld gegründeten Frontera-Verlag arbeitete er damals neben legendären Zeichnern wie Hugo Pratt, Jorge Moliterni, Alberto Breccia u.v.a.m.

1957 veröffentlichten Soloano López und Oesterheld in Hora Cero die erste Folge von El Eternauta - eine Serie die er bis 1959 gestalten und die seinen Ruhm begründen wird. Nach dem ökonomischen Kollaps Anfang der 60er Jahre arbeitete er hauptsächlich für den britischen Markt. Zurückgekehrt nach Argentinien, publizierte er seit den frühen 90er Jahren eine Vielzahl von Arbeiten, wie z.B. auch zwei Fortsetzungen zu Eternauta.

Er starb 2011 in Buenos Aires.