Keko

Keko, der als Jose Antonio Godoy in Madrid im Jahr 1963 geboren wurde, ist ein spanischer Zeichner und Illustrator. Nach dem Studium an der Schule für Kunst und Handwerk in seiner Heimatstadt arbeitete er für die Zeitschriften Madriz und Metal Hurlant und entwickelte Skripts zu "Livingston gegen Fumake" (1987), "Brendan Beckett: Love Hurts" (1997), und publizierte eigene Comics wie "Isle of Dogs" (1986) und Ravenous! (1991).

Seitdem war er vor allem als Zeichner tätig, veröffentlichte zwischenzeitlich aber auch Werke nach eigenen Szenarien wie "The House of the Dead" oder "4 botas" (4 Stiefel), welches 2002 auf der 21. Internationalen Comic-Messe von Barcelona als bestes Buch des Jahres ausgezeichnet wurde. 2008 veröffentlichte er in der Zeitschrift Exit Express zu den Texten von Felipe Hernández Cava seine Zeichnungen für eine Satire-Serie über moderne Kunst.

Die nach dem Szenario von Antonio Altarriba gezeichnete Graphic Novel Ich, der Mörder über einen mordbesessenen Kunstprofessor wurde 2015 mit dem Grand Prix de la Critique ACBD, dem Prix BD Polar und dem Prix BD Lire ausgezeichnet.