Nina Bunjevac

Nina Bunjevac (*1974 in Toronto) begann ihre künstlerische Ausbildung in Jugoslawien an der Djordje Krstic-Hochschule für angewandte Kunst in Belgrad. 1990 zog sie zurück nach Toronto, Kanada, und setzte dort ihr Kunststudium an der Central Technical School fort, das sie 1997 in den Fächern Grafik und Malerei abschloss. Ursprünglich Malerin, Bildhauerin und Kunstlehrerin fand Nina ihre Berufung als Comiczeichnerin.

Nina Bunjevacs Comics sind in vielen lokalen und internationalen Publikationen erschienen: Komikaze (Kroatien), Black (Italien), Giuda (Italien), Stripburger (Slowenien), Zone 5300 (Niederlande), Stripolis (Serbien), ArtReview (GB), Asiatrome/Le Dernier Cri (Frankreich), Broken Pencil, Exil, Taddle Creek (Kanada), Mineshaft und Best American Comics (USA).

Ihre Debutalbum Heartless, eine Sammlung von Kurzgeschichten, erschien im September 2012 bei Fantagraphics, ihr zweites Buch Fatherland im September 2014 bei Jonathan Cape.

2011 erhielt Nina auf der 11. Internationalen Biennale der Illustration die Goldene Feder Belgrads für ihr Cover des Buches „Balkan-Frauen im Comic“, 2013 wurde ihr der Doug-Wright-Award in der Kategorie „Spotlight“ verliehen.