Ausstellung von Felix Pestemer in Kassel

24.10.2012

Am Freitag, den 2. November - am Dia de los muertos - eröffnet die Ausstellung „Staub der Ahnen“ von Felix Pestemer im Museum für Sepulkralkultur in Kassel. Das für den Max und Moritz-Preis 2012 als bestes deutschsprachiges Comic-Album nominierte Album „Der Staub der Ahnen“ von Felix Pestemer lebt ganz von der heiter-morbiden Atmosphäre des Día de los Muertos. Im Museum für Sepulkralkultur präsentiert der Berliner Zeichner über 40 Originalgrafiken und Objekte, die er bei seinem Forschungsaufenthalt 2005/2006 in Mexiko sammelte. Dort begann er mit seinen Recherchen zu seiner Graphic Novel Staub der Ahnen“, die in der Zwischenzeit in mehrere Sprachen übersetzt wurde. Maya-Masken, Totenschädel, Kirchenfenster: Mexikos eigenwilliges Amalgam der Kulturen springt den Betrachter aus den Blättern heraus an.
Für den Eröffnungsabend wurde ein buntes Programm u.a. mit mexikanischen Tänzen, einer Führung durch die Ausstellung und einem Konzert einer Mariachi-Gruppe vorbereitet.
Im Anschluss wird die Ausstellung bis zum 2. Dezember zu sehen sein.

Museum für Sepulkralkultur
Weinbergstraße 25-27
34117 Kassel
Telefon: (0561) 918 93 0
Fax: (0561) 918 93 10
www.sepulkralmuseum.de
info@sepulkralmuseum.de

Ähnliche Beiträge

Die Hessenschau war bei der Eröffnung von Felix Pestemers Ausstellung in Kassel dabei und dokumentiert das rauschende Fest, mit dem die Eröffnung und der Día de los Muertos dort gefeiert wurden. Pestemers Graphic Novel Der Staub der Ahnen gibt einen (ganz privaten) Einblick in die Bräuche und Traditionen Mexikos am Tag der Toten und stellt eine Kultur vor, in der der Tod kein Tabu ist, sondern einen festen Platz im Alltag innehat, eine Kultur, die den Tod feiert und Skelette zum Tanzen bri...
Comic Salon Erlangen avant-verlag präsentiert Tanz der Skelette – Felix Pestemers „Der Staub der Ahnen“ 7. bis 10. Juni 2012 Öffnungszeiten: Do 12–19, Fr/Sa 10–19, So 10–18 Uhr Altstadtmarkt Der „Tag der Toten“ – Allerheiligen – in Mexiko wurde zum Weltkulturerbe erklärt. Das für den Max und Moritz-Preis 2012 nominierte Album „Der Staub der Ahnen“ des Berliner Zeichners Felix Pestemer lebt ganz aus der heiter-morbiden Atmosphäre dieses Festes. Ein Comic-Debüt? Gewiss, aber mehr noch...
Die Ausstellung BLUE POX zeigt nach über fünf Jahren erstmals auch wieder Arbeiten von Felix Pestemer jenseits der Zeichnung - einen breiter Querschnitt von Objekten, wild mutierenden Objets trouvés, Zeichnungen, Fälschungen und Originalen aus aktuellen Comic-Projekten. Darüber hinaus wird zur Eröffnung der Ausstellung das Gemälde 'Supernova' versteigert, ein experimentelles Gemeinschaftsbild, das im Zuge eines Malerei-Seminars der Bettina-von-Arnim-Oberschule unter der Leitung von Felix P...
Wer er noch nicht geschafft hat, sollte es schleunigst nachholen und sich in die Gneisenaustraße 64 begeben: Am Sonntag, den 25.November 2012 endet Felix Pestemers Ausstellung BLUE POX in der Galerie Martinski Fine Arts! Zur Finissage gibt es ab 13 Uhr ein familientaugliches Taco-Essen. Weitere Infos zur Ausstellung findet man hier. Martinski Fine Arts Gneisenaustraße 64 10961 Berlin–Kreuzberg U7 Gneisenaustraße / Südstern Öffnungszeiten Mi-Fr 16-19 Uhr und nach Verein...
Am Dienstag, den 03.09. um 20 Uhr, eröffnet im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals Berlin die Comic-Ausstellung "Comics aus Berlin. Bilder einer Stadt". Es sind auch einige avant-Künstler mit von der Partie! Special Guest: Felix Pestemer!