Respekt - Comics mit Haltung

02.03.2017

Die Galerie Neurotitan, im Haus Schwarzenberg präsentiert die Ausstellung des Projekts “Respekt”, in dem mit Comics Themen wie Toleranz und Respekt behandelt werden.
Es ist die erste deutsche Ausstellung des Projekts, welches in Moskau 2011 ins Leben gerufen wurde und junge Menschen zum gemeinsamen Nachdenken anregen soll.
50 verschiedene Comics werden ausgestellt, hinzu kommt am 13.März ein kostenfreier Comic-Workshop mit Peter Auge Lorenz (Teilnahme bis 13 Jahre).

Mit dabei sind u.a. Marijpol und Hamed Eshrat, die im avant-verlag Programm mit ihren Büchern vertreten sind.


Die Ausstellung läuft vom 06. bis 25 März, Ausstellungseröffnung ist am Samstag, 04. März
Um 19 Uhr Galerie neurotitan, im Haus Schwarzenberg, Rosenthalerstraße 39, 10178 Berlin
www.neurotitan.de

www.respect.com.mx/de/
https://www.facebook.com/respectcomics





Ähnliche Beiträge

Marijpol und Birgit Weyhe stellen im Rahmen des Hamburger Comicfestivals gemeinsam aus! Vom 28.09.-13.10. sind neue Arbeiten der beiden Künstlerinnen bei druckdealer in der Markstraße 102 im Karoviertel zu sehen. Maschines Wege sind unergründlich Transmutationen zum Comicfestival 2012 von Marijpol und Birgit Weyhe Eröffnung: 28. September 2012 ab 20 Uhr, die Ausstellung läuft bis zum 13. Oktober 2012 druckdealer Marktstraße 102 20357 Hamburg fon: +49 (0) 40 49 29 78 30

25/09/2013 12:53

Ausstellung von Marijpol

FERIEN IM SUMPF Am 27. September eröffnet eine Ausstellung mit Zeichnungen von [[http://www.avant-verlag.de/artist/marijpol|Marijpol]] und Objekten von Holly, die als Satellit das Comicfestival Hamburg umschwirrt. [[http://www.avant-verlag.de/artist/marijpol|Marijpol]] zeigt Ferien im Sumpf - ein kurzes Spin-Off von [[http://www.avant-verlag.de/comic/eremit|Eremit]]: Der Eremit, das Kind und der alte Mann haben das Baumhaus verlassen und verleben mückenumschwirrte Tage in einem Sumpfgebi...
"Weit abgeschieden von einer alternden Gesellschaft, in der der Anblick eines Kindes eine Seltenheit ist, lebt ein einsamer Misanthrop im Wald. Mit einem vor Zwiespalt geteilten Kopf, ist er auf der Suche nach seinem wahren Kern. Gleichgültig führt er seine Arbeit für ein Bestattungsunternehmen aus, bei dem lebensmüde Senioren letzte Reisen buchen können, die ihren schönsten Tod zum Ziel haben. Durch die Begegnung mit einem wütenden Kind, das auf der Flucht vor seinen Erziehungsberechtigten...
Comic Salon Erlangen avant-verlag präsentiert Tanz der Skelette – Felix Pestemers „Der Staub der Ahnen“ 7. bis 10. Juni 2012 Öffnungszeiten: Do 12–19, Fr/Sa 10–19, So 10–18 Uhr Altstadtmarkt Der „Tag der Toten“ – Allerheiligen – in Mexiko wurde zum Weltkulturerbe erklärt. Das für den Max und Moritz-Preis 2012 nominierte Album „Der Staub der Ahnen“ des Berliner Zeichners Felix Pestemer lebt ganz aus der heiter-morbiden Atmosphäre dieses Festes. Ein Comic-Debüt? Gewiss, aber mehr noch...
Der wichtigste Independent-Preis der Comicbranche für das „Beste Szenario 2012“ ging an die Hamburger Künstlerin Marijpol. Marijpol, bürgerlich Marie Pohl, wurde 1982 in Berlin geboren. Sie hat Visuelle Kommunikation und Illustration an der Hochschule für bildende Kunst und an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg bei Anke Feuchtenberger und Stefano Ricci studiert. Zudem hat sie ein Semester lang die Bezalel Academy in Jerusalem besucht. Seit 2004 ist sie als freie Künstler...