Neue Erzählmöglichkeiten aus der ganzen Welt. Was kann Comic-Journalismus?

27.05.2019

28.5.19, 18.30 Uhr, Eintritt frei! Im Vorfeld Kuratorinnen-Führung um 17.30 Uhr


Comic-Journalismus weckt bei internationalen Redaktionen und der Leserschaft aufgrund der künstlerischen Form Begeisterung. Immer häufiger bringen prominente Medien wie die New York Times oder Le Monde Reportagen in Comic-Strip-Form. Der Comic ermöglicht es, ernsthafte Themen minimalistisch, poetisch und zugleich sehr emphatisch dem Leser näherzubringen. Zugleich bietet er dem medialen Universum neue, unerforschte Erzählmöglichkeiten an.

Das Besondere: die unvermeidliche Subjektivität der Journalist*innen wird transparent dargestellt. Die Bilder zeigen das Wesentliche, und komplexe Inhalte können auf einen Blick dargestellt werden. Aber: Welche Geschichten lassen sich am besten mit Comic-Kunst erzählen? Und worauf muss besonders geachtet werden, um höchsten journalistischen Ansprüchen zu genügen? Und die wichtigste aller Fragen: wollen wir überhaupt mehr Comic-Journalismus in unseren Tageszeitungen und Online-Plattformen sehen/lesen?


Mit Lars von Törne, Journalist und Comic-Spezialist des Tagesspiegel, Karoline Bofinger, Fotografin und Comicredakteurin bei Le Monde diplomatique, Augusto Paim, Journalist, Comicforscher und Doktorand an der Bauhaus-Universität mit Schwerpunkt Comicreportage, Beatrice Davies, Illustratorin und Comiczeichnerin, Moderation: Nathalie Frank, Journalistin und Kuratorin der Ausstellung Zeich(n)en der Zeit. Comic-Journalismus weltweit.

Im Vorfeld Expressführung mit den Kuratorinnen Lilian Pithan & Nathalie Frank, 17.30 Uhr, Museumseintritt


Website der Ausstellung: www.mfk-berlin.de/ausstell...
Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Straße 16
10117 Berlin-Mitte
Telefon +49 (0)30 202 94 0

Ähnliche Beiträge

SIE kommen! …mit neuen Comics aus Schweden …und Ihr könnt dabei sein! Ausstellungseröffnung am 11. April im Felleshus der Nordischen Botschaften (Rauchstraße 1, 10787 Berlin) 18 Uhr - Gespräch mit Natalia Batista (Comiczeichnerin) und Jamil Mani (Kurator Seriefrämjandet) über weibliche Comicfiguren in schwedischen Comics. Moderation: Lara Keilbart 19 Uhr - Ausstellungseröffnung mit Musik von DJ Linnéa Büchertisch durch den Comicshop Modern Graphics Eintritt frei! Die sch...
Die Ausstellung BLUE POX zeigt nach über fünf Jahren erstmals auch wieder Arbeiten von Felix Pestemer jenseits der Zeichnung - einen breiter Querschnitt von Objekten, wild mutierenden Objets trouvés, Zeichnungen, Fälschungen und Originalen aus aktuellen Comic-Projekten. Darüber hinaus wird zur Eröffnung der Ausstellung das Gemälde 'Supernova' versteigert, ein experimentelles Gemeinschaftsbild, das im Zuge eines Malerei-Seminars der Bettina-von-Arnim-Oberschule unter der Leitung von Felix P...
Wer er noch nicht geschafft hat, sollte es schleunigst nachholen und sich in die Gneisenaustraße 64 begeben: Am Sonntag, den 25.November 2012 endet Felix Pestemers Ausstellung BLUE POX in der Galerie Martinski Fine Arts! Zur Finissage gibt es ab 13 Uhr ein familientaugliches Taco-Essen. Weitere Infos zur Ausstellung findet man hier. Martinski Fine Arts Gneisenaustraße 64 10961 Berlin–Kreuzberg U7 Gneisenaustraße / Südstern Öffnungszeiten Mi-Fr 16-19 Uhr und nach Verein...
Am Dienstag, den 03.09. um 20 Uhr, eröffnet im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals Berlin die Comic-Ausstellung "Comics aus Berlin. Bilder einer Stadt". Es sind auch einige avant-Künstler mit von der Partie! Special Guest: Felix Pestemer!
Wie bereits in den Jahren zuvor widmet sich das 13. internationale literaturfestival berlin (ilb) auch den Formen des Erzählens in anderen Kunstgattungen. So lotet das ilb beim Graphic Novel Day aktuelle Tendenzen einer zunehmend populären Kunstform aus, die sich zwischen Literatur und Bildender Kunst bewegt. Die Vielfalt der Kunstform, Themen und Stilformen zeitgenössischer Comics werden in Podiumsgesprächen mit KünstlerInnen wie ATAK, Ulli Lust, Mawil und Gabi Beltrán verhandelt. Moderat...